Profil anzeigen

Göttingen aktiv: Radfahren an der Leine

Liebe Leserinnen, liebe Leser, es soll nochmal warm werden an diesem Wochenende – eine gute Gelegenhe
Göttingen aktiv – Der Newsletter für Freizeit und Familie rund um GöttingenGöttingen aktiv – Der Newsletter für Freizeit und Familie rund um Göttingen
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
es soll nochmal warm werden an diesem Wochenende – eine gute Gelegenheit, Feriengefühle wieder aufleben zu lassen. In jedem Fall heißt es: Ab nach draußen und die Sonne genießen! Denn wer weiß, wie lange der Sommer noch bleibt? Echtes Urlaubsfeeling kommt etwa am Leineradweg auf. Entlang des Flusses lässt sich die Region auf idyllischen Wegen ohne größere Steigungen erkunden. Unsere Autorinnen und Autoren waren für Sie unterwegs und haben unterschiedliche Etappen getestet.
Wer seine Radtour mit einer Erkundungstour durch die Zeitgeschichte verbinden möchte, ist im Museum Friedland an der richtigen Adresse. Die Dauerausstellung im historischen Bahnhofsgebäude erzählt die Geschichte von Heimkehrern und Spätaussiedlern, die das Grenzdurchgangslager Friedland passierten.
Wer sich lieber bei Livemusik berieseln oder gemütlich durch eine Ausstellung schlendern möchte, kommt am Wochenende ebenfalls auf seine Kosten. Was es in Göttingen und der Region zu erleben gibt, lesen Sie in unseren Wochenendtipps.
Was immer Sie vorhaben: Bleiben Sie aktiv!
Ihr
Christoph Oppermann
stv. Chefredakteur

PS: Für alle Newsletter-Abonnenten haben wir heute ein besonderes Angebot: Wir schenken Ihnen zwei Monate GT/ET Plus gratis. Schauen Sie mal rein, es lohnt sich!

Wir schenken Ihnen zwei Monate GT/ET Plus
Radfahren rund um Göttingen: Radtour an der Leine
Leineradweg in der Region
Museum Friedland erzählt die Geschichte des Grenzdurchgangslagers
Weitere Infos zum Museum Friedland
Öffnungszeiten des Museums, das im historischen Friedländer Bahnhof, Bahnhofstraße 2, untergebracht ist, sind mittwochs bis sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr. Zu erreichen ist das Museum mit dem Fahrrad über den Leine-Heide-Radweg, mit der Bahn über die zwischen Göttingen und Kassel pendelnde Regionalbahn oder mit dem Auto über die A38 und die B27 – ausreichend Parkplätze, auch für Busse, stehen direkt am historischen Bahnhofsgebäude zur Verfügung.
Der Eintritt kostet fünf Euro, das ermäßigte Ticket beläuft sich auf drei Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt, ebenso Studierende und Auszubildende mit Kulturticket. Öffentliche Führungen (Kostenpunkt für Erwachsene: drei Euro) gibt es sonnabends und sonntags um 11 Uhr (90 Minuten) und 15 Uhr (60 Minuten) für bis zu 15 Personen. Sonderführungen mit bestimmten thematischen Schwerpunkten sind möglich und montags bis freitags zwischen 10 bis 16 Uhr unter Telefon 05504/8056-200 oder per Mail an besuch@museum-friedland.de zu buchen.
Weitere Infos gibt es im Internet unter museum-friedland.de.
Das ist am Wochenende in Göttingen und der Region los
Garten im September: Das können Sie jetzt noch im Gemüse- und Obstgarten ernten und säen
Kompost anlegen: Tipps für Hobbygärtner
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.