Profil anzeigen

Göttingen aktiv: Der Frühjahrsputz steht an

Göttingen aktiv – Der Newsletter für Freizeit und Familie rund um GöttingenGöttingen aktiv – Der Newsletter für Freizeit und Familie rund um Göttingen
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
der Schnee ist weg, die Temperatur ist um gut 40 Grad gestiegen, strahlende Sonne und blauer Himmel locken uns nach draußen. Das Wort Frühling ist oft gefallen, auch in Verbindung mit Frühjahrsputz. Keine Ausreden mehr: Wer nun mehr Zeit durch die Pandemie zu Hause verbringt, kann sich auch dem Frühjahrsputz widmen. Schließlich trägt das zum Wohlbefinden in der Wohnung oder im Haus bei. Ordnungscoach Sabine Haag rät dazu, im Wohnzimmer anzufangen und sich anschließend Problemräumen zu widmen. Lesen Sie ihre Tipps.
Egal ob beim Putzen, im Homeoffice, auf der Couch und inzwischen auch auf der Straße: Die Jogginghose ist allgegenwärtig. Und sie ist nur ein Indiz dafür, wie stark sich die Mode seit Corona entwickelt hat. Trendanalyst Carl Tillessen vom Deutschen Mode-Institut in Köln sagt im Interview mit dem dpa-Themendienst, es hätte noch nie eine vergleichbare Situation gegeben, in der sich die Mode so schnell so radikal verändert hätte. Eine Warnung hingegen sprach Karl Lagerfeld noch zu Lebzeiten aus: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“
Womit ich den Übergang zur Mode habe. Modeexperten, Designer und Stilberater verraten uns die Trends 2021, beeinflusst von der Pandemie und ihren Auswirkungen auf das Leben. Viele Menschen arbeiten vermehrt im Homeoffice und möchten dort gleichzeitig bequem und modisch gekleidet sein, weiß sie. Das geht zum Beispiel mit Loungewear mit Joggingpants und übergroßen Sweatern, die für den Frühling angesagt sind. Doch es geht auch stilvoll in BH und Minirock. Na, neugierig?
Zurück zu Sonne, blauem Himmel und milden Temperaturen. Da lockt doch auch das Fahrrad zu den ersten Ausflügen an der frischen Luft. Bei einigen Radlern sieht man oft, wie sie während der Fahrt telefonieren. Ist das erlaubt? Ganz klar: Nein. Wer mit dem Handy auf dem Fahrrad telefoniert, wird abgelenkt und erhöht die Unfallgefahr. Und die Radler riskieren obendrein Bußgelder, weiß der ADAC. Wer telefonierend oder mit dem Mobiltelefon in der Hand radelnd erwischt wird, muss mit 55 Euro Strafe rechnen. Wer dadurch andere Radfahrer, Autofahrer oder Fußgänger gefährdet, zahlt 75 Euro. Und nach einem Unfall werden sogar 100 Euro daraus.
Was Sie auch unternehmen, drinnen oder draußen, bleiben Sie gesund.

Ihr
Holger Dwenger
Redakteur

Frühjahrsputz: Erfolgreich ausmisten und aufräumen
Homewear statt Maßanzug: 
Trendanalyst über die neuen Trends 2021 und danach
Frühjahrsmode 2021: Es wird leger und sexy
Ist das Telefonieren auf dem Fahrrad eigentlich erlaubt?
Netflix Top-10: Die beliebtesten Serien und Filme in Deutschland
Wochenendtipps

Digitale Ausstellungen und mehr: 
Tipps für das Wochenende in Göttingen und der Region
Göttingen: Aktuelle Termine am Campus der Uni Göttingen
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.